StorylineRegelnGesucheDisclaimer

Winter Jahr 6


Die Tage sind kurz und Glatteis macht das Vorankommen schwer. Schneewehen erschweren die Jagd. Die Temperaturen befinden sich häufig unter dem Gefrierpunkt und die Nahrungssuche wird immer schwieriger. Im Freien übernachten kann sich als gefährliches Unterfangen entpuppen.
Nächster Zeitsprung: 20.03.2022
Kapitelwechsel: voraussichtlich am 01.01.2023
Plot

Kapitel 3: neue Feinde

Die Kolonie des Klosters hat sich lange genug in Geduld geübt. Sie beschließen, die anderen Kolonien zu übernehmen, denn ihnen geht auch langsam die Nahrung aus. Mit jedem Jahr fällt die Ernte schlechter aus und immer mehr Jagdwild und Fische sind nicht essbar, da diese sich durch einen Chemieunfall verändert haben. Doch nicht nur das: Das Kloster bedarf zunehmend Reparaturen. Deshalb beginnen sie, nach und nach "göttliche Strafen" auf die Kolonien niedergehen zu lassen. Heuschrecken, eine Vergiftung des Wassers, Selbstmordattentäter, die sich in Zombies verwandeln … Die Kolonien vermuten eine Racheaktion der Saviors dahinter, da sich diese Ereignisse anfangs auf Alexandria und Hilltop beschränken. Während diese sich gegen die Saviors stellen wollen, weigert sich das Kingdom, den Kampf zu unterstützen aus Furcht vor den Konsequenzen. Es kommt zum Streit. Erst, als sich die Ereignisse auch im Kingdom zutragen, erkennen sie, dass der Feind viel näher ist, als vermutet.
Währenddessen sehen sich die Saviors einer ganz neuen Gefahr gegenüber, die sie erkennen lässt, dass nicht sie die Spitze der Kolonien sind. Eine weltweit aufgebaute Militäreinheit bedroht die Saviors. Obwohl sich die Kolonie anfangs mit ihnen zu verbünden scheint, sind die Pläne andere. Das Militär teilt seine Macht nicht gern und sobald es sich genommen hat, was es will - zunehmend verschwinden Menschen, die von der Militärbasis für Experimente mit dem Impfstoff genutzt werden -, plant es die Kolonie zu übernehmen, indem sie diese kopflos macht. Als wäre das nicht genug, sorgt eine Chemikalie dafür, dass ein großer Teil der Bewohner aggressiv und paranoid wird. Vor allem ein großer Teil der Kämpfer ist betroffen und macht die Saviors nahezu wehrlos.
News
☣ Immer öfter werden Missionare in roten Overalls gesichtet.
☣ Eine Kolonie mit militärischer Ausrüstung wird entdeckt.
☣ Tiere entpuppen sich in Virgina ab und an als ungenießbar.

Vermisste
wir suchen
Carl Grimes, Carol Peletier, Tara Chambler, Sasha Whilliams, Eugene, Abraham Ford, Jadis, Addy Carver, Mack Thompson, Roberta Warren, 10K, Murphy, Travis Manawa, Madison Clark und noch viele weitere Personen aus the Walking Dead, Fear the Walking Dead und Z Nation
#1

Zombie-Lexikon

in Storyline 26.05.2019 19:49
von Alexej Gromow | 204 Beiträge

Zombies


Zombies sind die erste Form von Untoten, auf die die Überlebenden trafen. Sie sind langsam in der Bewegung und oft schon von weitem an ihrem Röcheln zu erkennen. Die Zombies sind stärker als die Menschen, da sie die vorhandene Kraft ungebremst nutzen. Sie sind nicht in der Lage Wände oder andere Hindernisse zu erkennen und laufen immer wieder gegen diese, bis sie durch Zufall einen Weg vorbei entdecken. Sie reagieren auf Bewegung und Geräusche, doch ist einmal etwas aus ihrem Fokus verschwunden, ist es für sie nicht mehr lang präsent. Ihre Stärke kommt von der Herdenbildung. Töten kann man sie, in dem man deren Hirn verletzt. Jeder, der stirbt, wird zu einem Zombie.

Strangers


Die Stranger sind von Menschen erschaffene Zombies. Durch eine Manipulation des Zombievirus wurde der Verwesungsprozess deutlich verlangsamt. Erreicht wurde dies, in dem ein Teil des Organsystem weiter arbeitet und somit bleibt vieles erhalten, wie die Fähigkeitdie Beute zu jagen, indem die Strangers rennen und einige Reflexe funktionieren auch, so dass sie großen Hindernissen (wie z. B. Bäume) ausweichen können. Sie können in größerer Anzahl auch Zäune erklimmen, indem sie sich einander niedertrampeln und übereinander klettern. Sie haben eine bessere Kontrolle über ihren Körper und kündigen sich nur selten röchelnd an. Nur, wenn sie im Jagdfieber sind, hört man sie röcheln oder manchmal auch schreien. Auch sie sind stärker als Menschen. Die Strangers reagieren auf Gerüche, Geräusche und Bewegung und suchen länger nach ihrer Beute, wenn diese sich versteckt. Töten kann man sie mit einer Verletzung des Gehirns. Sie vermehren sich nur durch Bisse. Bisher gibt es nur wenige Strangers, da die Verbreitung eingeschränkt ist.

zuletzt bearbeitet 31.10.2019 13:29 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 411 Themen und 9039 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Jesus