StorylineRegelnGesucheDisclaimer

Winter Jahr 6


Die Tage sind kurz und Glatteis macht das Vorankommen schwer. Schneewehen erschweren die Jagd. Die Temperaturen befinden sich häufig unter dem Gefrierpunkt und die Nahrungssuche wird immer schwieriger. Im Freien übernachten kann sich als gefährliches Unterfangen entpuppen.
Nächster Zeitsprung: 20.03.2022
Kapitelwechsel: voraussichtlich am 01.01.2023
Plot

Kapitel 3: neue Feinde

Die Kolonie des Klosters hat sich lange genug in Geduld geübt. Sie beschließen, die anderen Kolonien zu übernehmen, denn ihnen geht auch langsam die Nahrung aus. Mit jedem Jahr fällt die Ernte schlechter aus und immer mehr Jagdwild und Fische sind nicht essbar, da diese sich durch einen Chemieunfall verändert haben. Doch nicht nur das: Das Kloster bedarf zunehmend Reparaturen. Deshalb beginnen sie, nach und nach "göttliche Strafen" auf die Kolonien niedergehen zu lassen. Heuschrecken, eine Vergiftung des Wassers, Selbstmordattentäter, die sich in Zombies verwandeln … Die Kolonien vermuten eine Racheaktion der Saviors dahinter, da sich diese Ereignisse anfangs auf Alexandria und Hilltop beschränken. Während diese sich gegen die Saviors stellen wollen, weigert sich das Kingdom, den Kampf zu unterstützen aus Furcht vor den Konsequenzen. Es kommt zum Streit. Erst, als sich die Ereignisse auch im Kingdom zutragen, erkennen sie, dass der Feind viel näher ist, als vermutet.
Währenddessen sehen sich die Saviors einer ganz neuen Gefahr gegenüber, die sie erkennen lässt, dass nicht sie die Spitze der Kolonien sind. Eine weltweit aufgebaute Militäreinheit bedroht die Saviors. Obwohl sich die Kolonie anfangs mit ihnen zu verbünden scheint, sind die Pläne andere. Das Militär teilt seine Macht nicht gern und sobald es sich genommen hat, was es will - zunehmend verschwinden Menschen, die von der Militärbasis für Experimente mit dem Impfstoff genutzt werden -, plant es die Kolonie zu übernehmen, indem sie diese kopflos macht. Als wäre das nicht genug, sorgt eine Chemikalie dafür, dass ein großer Teil der Bewohner aggressiv und paranoid wird. Vor allem ein großer Teil der Kämpfer ist betroffen und macht die Saviors nahezu wehrlos.
News
☣ Immer öfter werden Missionare in roten Overalls gesichtet.
☣ Eine Kolonie mit militärischer Ausrüstung wird entdeckt.
☣ Tiere entpuppen sich in Virgina ab und an als ungenießbar.

Vermisste
wir suchen
Carl Grimes, Carol Peletier, Tara Chambler, Sasha Whilliams, Eugene, Abraham Ford, Jadis, Addy Carver, Mack Thompson, Roberta Warren, 10K, Murphy, Travis Manawa, Madison Clark und noch viele weitere Personen aus the Walking Dead, Fear the Walking Dead und Z Nation
#1

Familie Clark - eine Familie gegen die Apokalypse

in Einzelkämpfer 12.02.2019 12:51
von Alexej Gromow | 204 Beiträge


Die Gesuchte:
Madison "Maddie" Clark


Dein Alter: 37 Jahre

Avatar: Kim Dickens

Geschichte
Madison wurde in Montgomery geboren. Ihr Vater war vor allem gegenüber ihrer Mutter gewalttätig. Jahrelang sah Madison zu, bis sie eines Tages die Waffe ihres Vaters nahm und diesen erschoss. Dieses Geheimnis verbirgt sie selbst vor ihrer Familie. Sie jobbte während ihres Studiums in LA als Barkeeperin. Dort lernte sie ihren zukünftigen Mann Stephen kennen. Sie war fast mit dem Studium fertig, als sie schwanger wurde und wenige Monate nach dem Abschluss des Studiums wurde ihr Sohn Nick geboren, zwei Jahre später folgte ihre Tochter Alicia. Die Jahre vergingen und irgendwann begann Nick in die Drogensucht zu rutschen,wodurch er auch von der Schule geworfen wurde. Immer wieder schickte Madison ihren Sohn zum Entzug, doch er fing immer wieder mit den Drogen an. Dies alles belastete die Familie und eines Tages beging ihr Mann als Geisterfahrer Selbstmord. Ihren Kindern erzählte sie, es sei ein Unfall gewesen. Es dauerte fast ein anderthalbes Jahr, bis sie sich in den neuen Lehrer Travis Manawa verliebte . Dieser ließ sich von seiner Frau scheiden und zog mit Madison zusammen. Als die Seuche ausbrach, waren sie lange Zeit in einer Quarantäne-Zone, zu der ihre Stadt gemacht wurde, doch sie flohen, als die Soldaten das Camp aufgaben und vernichten wollten. Sie reisten mit einem Mann, der Nick das Leben gerettet hatte und einem anderen Vater - Daniel - und dessen Tochter Ophelia, zu einem Anwesen nach Mexiko, doch die versprochene Sicherheit gab es nicht. Durch ein Feuer, das Daniel legte, wurden sie getrennt. Ihr Sohn Nick weigerte sich mit ihr zu gehen und Travis folgte seinem zunehmend gewaltbereiteren Sohn Chris, in der Hoffnung, diesen wieder auf den - in seinen Augen richtigen - Weg zu bringen.

Was ich noch loswerden möchte:
Madison ist eine starke Persönlichkeit, die schnell zur Anführerin wird und bereit ist, für ihre Kinder alles zu tun. Jedoch überschreitet sie dabei auch Grenzen und tötet schneller jemand, der zur potentiellen Gefahr werden könnte. Sie ist bereit über Leichen zu gehen und sucht hartnäckig nach einem sicheren Ort, wo sie längerfristig bleiben können. Vor allem mit ihrem Sohn Nick ist sie öfters überfordert.

Die berühmten letzten Worte
Bitte habe ernsthaftes Interesse an dem Chara. Wir erwarten nicht, dass man 24/7 online ist, aber es sollte doch relativ regelmäßig gepostet werden. Sie ist ein Chara der Serie Fear the walking dead. Bitte beachtet die gesonderte Probezeitregelung.

Der Gesuchte:
Travis Manawa


Dein Alter: 41

Avatar: Cliff Curtis

Geschichte
Travis lebte in San Francisco und ist das Kind zweier Maori - dies ist ein indigener Stamm in Neuseeland -, die jedoch nach Amerika auswanderten. Er war nie in Neuseeland. Travis studierte und wurde Lehrer. Er lernte die Krankenschwester Eliza kennen und sie heirateten. Kurz darauf wurde ihr Sohn Chris geboren. Es vergehen 13 Jahre, bis sich Travis in Madison Clark verliebt und sich scheiden lässt. Dies hat sein Sohn ihm nie verziehen. Als die Seuche ausbrach, holte er seine Frau Eliza und seinen Sohn Chris und sie lebten gemeinsam in der Quarantänezone. Eliza schloss sich einem Lazarett in der Nähe an, wurde aber gebissen, als es überrannt wurde. Als sie in Sicherheit sind, bittet Eliza Madison, sie zu erschießen, doch Travis kommt dazu und übernimmt dies. Das nimmt ihn stark mit, denn er begreift nun, dass es nicht mehr so sein wird, wie früher. Auf dem Weg nach Mexiko hadert er zunehmend mit den Entscheidungen von Madison, die seinen Wertevorstellungen widersprechen, doch er hält weiterhin zu ihr. Dies sorgt dafür, dass er immer mehr den Zugang zu Chris verliert. Travis folgt Chris, als dieser wegrennt und hofft, ihn auf den richtigen Weg zu bringen. Es gelingt ihm fast, doch als dieser sich drei Teenagern anschließt, die recht skrupellos sind, begreift Travis, dass er nicht mehr zu Chris durchdringt und lässt ihn gehen. Er macht kehrt, findet das Anwesen aber niedergebrannt vor und begibt sich auf die Suche nach Madison.

Was ich noch loswerden möchte:
Travis ist keine Führungspersönlichkeit. Er versucht den Frieden und die alten Werte zu bewahren und ist teilweise recht naiv. Er kann sich nicht durchsetzen, ordnet sich immer unter und hängt sich sehr an Madisons Entscheidungen ran. Er würde am liebsten allein mit seiner Familie irgendwo als Selbstversorger leben. Für seine (Stief-)Kinder versucht er ein Vorbild zu sein und ist immer für sie da. Jedoch hadert er nach wie vor mit den Regeln der neuen Welt.

Die berühmten letzten Worte
Bitte habe ernsthaftes Interesse an dem Chara. Wir erwarten nicht, dass man 24/7 online ist, aber es sollte doch relativ regelmäßig gepostet werden. Er ist ein Chara der Serie Fear the walking dead. Bitte beachtet die gesonderte Probezeitregelung.

Der Gesuchte:
Nicholas "Nick" Clark


Dein Alter: 19 Jahre

Avatar: Frank Dillane

Geschichte
Nick war schon immer sehr sensibel und empfänglich für die Umgebung. Er kommt da sehr nach seinem Vater. Er verstand sich immer gut mit Alicia, doch diese entfernte sich von ihm, als er begann, Drogen zu nehmen. Immer wieder steckte seine Mutter ihn in Entzugskliniken, doch er selbst wollte nie clean werden. Zu sehr genoss er den Rausch und das Vergessen. Das wurde mit dem Tod seines Vaters noch schlimmer, wenngleich er Travis als neuen Freund seiner Mutter akzeptiert. Bei seinem letzten Entzug lernte er Claudia kennen und verliebte sich in sie. Als sie wieder Drogen nahmen und er zu sich kam, war Claudia verschwunden. Er suchte sie und fand sie als Zombie wieder. Er rannte weg und vor ein Auto. In der Klinik glaubte ihm keiner, lediglich Travis ging den Erzählungen von Nick auf die Spur, doch Madison zerstreute dessen blutigen Fund mit Bandenkriegen und gewaltbereiten Junkies. Als Nick entlassen wird, hält er es selbst für eine Halluzination und sucht seinen Dealer Calvin aus. Als dieser befürchtet, Nick könne ihn verpfeifen, will er ihn los werden. Es kommt zu einem Kampf, in dem Nick Calvin versehentlich erschießt. In seiner Panik geht er zu seiner Mutter und Travis und gesteht ihnen alles. Sie fahren zu dem Tatort, doch läuft Calvin herum und will sie als Zombie angreifen. Nick überfährt ihn immer wieder, doch es braucht mehrere Anläufe, bis Calvin tot bleibt. Da begreifen sie, dass etwas vor sich geht. Als die Seuche endgültig ausbricht, ist Nick in der Quarantänezone, wo er irgendwann an Entzugserscheinungen leitet, als ihm die Drogen ausgehen. Daraufhin wird er ins Lazarett gebracht, das sich eher als ein Gefängnis für potentiell Kranke entpuppt. Sein Mithäftling Strand besticht einen der Wärter und rettet Nick so vermutlich das Leben. Seine Eltern kommen ihn retten und sie fliehen zu Strands Anwesen. Von dort fahren sie mit einem Schiff nach Mexiko. Dort gerät er immer mehr in den fanatischen Einfluss der Besitzerin des Anwesens. Er folgt Travis und Chris, diese schicken ihn aber zurück. Dort findet er das Anwesen in Flammen vor und begreift, dass seine Mutter nicht ganz unschuldig ist und trennt sich von der Gruppe, um seinen eigenen Weg zu gehen.
Was ich noch loswerden möchte:
Nick ist sehr sensibel und schnell beeinflussbar. Er ist ständig auf der Suche nach seinem Platz in der Welt. Er tarnt sich gern mit Zombieblut vor den Untoten. An sich ist er friedliebend, schreckt aber nicht vor Mord zurück, wenn er so andere schützen kann.
Die berühmten letzten Worte
Bitte habe ernsthaftes Interesse an dem Chara. Wir erwarten nicht, dass man 24/7 online ist, aber es sollte doch relativ regelmäßig gepostet werden. Er ist ein Chara der Serie Fear the walking dead. Bitte beachtet die gesonderte Probezeitregelung.

Die Gesuchte:
Alicia "Licia" Clark


Dein Alter: 16

Avatar: Alycia Debnam-Carey

Geschichte
Alicia ist die kleine Schwester von Nick. Früher sah sie zu ihm auf, doch als er nach und nach den Drogen verfiel und sie ihm bei Entzugserscheinungen helfen musste, verschwand die Bewunderung und die enge Bindung. Sie half öfters freiwillig im Krankenhaus aus. Sie begriff anfangs den Ernst der Lage nicht, bis sie ihre Nachbarin und frühere Babysitterin Susan als Zombie sieht. Sie reist mit nach Mexiko, ist jedoch immer wieder entsetzt über die Entscheidungen ihrer Mutter. Als sie per Funk mit jemanden spricht, führt sie unwissentlich eine Bande zu ihrem Boot, die Alicia und Travis entführt und Strand vermeintlich erschießt. Dies ist ein Schlüsselerlebnis, durch das sie nicht mehr so schnell Vertrauen fasst. Gemeinsam mit Madison, Strand und ihrer Begleiterin Ophelia fliehen sie von dem brennenden Anwesen in Mexiko.

Was ich noch loswerden möchte:
Alicia kommt nach ihrer Mutter. Sie ist selbstständig und willensstark, will aber lieber Kämpfen aus dem Weg gehen. Sie hat einigige Kenntnisse in der Krankenpflege, vor allem in der Wundversorgung.

Die berühmten letzten Worte
Bitte habe ernsthaftes Interesse an dem Chara. Wir erwarten nicht, dass man 24/7 online ist, aber es sollte doch relativ regelmäßig gepostet werden. Er ist ein Chara der Serie Fear the walking dead. Bitte beachtet die gesonderte Probezeitregelung.

Der Gesuchte:
Christopher "Chris" James Manawa


Dein Alter: 16

Avatar: Lorenzo Henrie

Geschichte
Chris lebte mit seiner Mutter Elizabeth und seinem Vater Travis in L.A., bis seine Eltern sich scheiden ließen. Er besuchte seinen Vater an drei Wochenendrn im Monat, wollte ihn aber zunehmend seltener sehen. Als sein Vater ihn und seine Mutter holte, als die Zombies auftauchten, dachte er, das bringt sie wieder zusammen, doch dem war nicht so. Vor allem, als seine Mutter nach einem Biss starb, distanzierte sich Chris von allen. In Mexiko rennt Chris weg, nachdem es immer mehr Spannungen gibt. Sein Vater folgt ihm, versucht aber, ihn auf den "richtigen Weg" zu bringen. Chris kann mit der Moral seines Vaters nichts anfangen und schließt sich so drei Teenagern an und lässt seinen Vater zurück.

Was ich noch loswerden möchte:
Chris schottet sich von vielen ab. Er ist in der Schule als hochintelligent bezeichnet worden. Chris ist der Meinung, dass es ok ist, Menschen zu töten, die eine Belastung darstellen.

Die berühmten letzten Worte
Bitte habe ernsthaftes Interesse an dem Chara. Wir erwarten nicht, dass man 24/7 online ist, aber es sollte doch relativ regelmäßig gepostet werden. Er ist ein Chara der Serie Fear the walking dead. Bitte beachtet die gesonderte Probezeitregelung.

zuletzt bearbeitet 09.10.2020 19:08 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Jesus

Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 411 Themen und 9039 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Jesus, Ray Goodwyn