StorylineRegelnGesucheDisclaimer

Winter Jahr 6


Die Tage sind kurz und Glatteis macht das Vorankommen schwer. Schneewehen erschweren die Jagd. Die Temperaturen befinden sich häufig unter dem Gefrierpunkt und die Nahrungssuche wird immer schwieriger. Im Freien übernachten kann sich als gefährliches Unterfangen entpuppen.
Nächster Zeitsprung: 20.03.2022
Kapitelwechsel: voraussichtlich am 01.01.2023
Plot

Kapitel 3: neue Feinde

Die Kolonie des Klosters hat sich lange genug in Geduld geübt. Sie beschließen, die anderen Kolonien zu übernehmen, denn ihnen geht auch langsam die Nahrung aus. Mit jedem Jahr fällt die Ernte schlechter aus und immer mehr Jagdwild und Fische sind nicht essbar, da diese sich durch einen Chemieunfall verändert haben. Doch nicht nur das: Das Kloster bedarf zunehmend Reparaturen. Deshalb beginnen sie, nach und nach "göttliche Strafen" auf die Kolonien niedergehen zu lassen. Heuschrecken, eine Vergiftung des Wassers, Selbstmordattentäter, die sich in Zombies verwandeln … Die Kolonien vermuten eine Racheaktion der Saviors dahinter, da sich diese Ereignisse anfangs auf Alexandria und Hilltop beschränken. Während diese sich gegen die Saviors stellen wollen, weigert sich das Kingdom, den Kampf zu unterstützen aus Furcht vor den Konsequenzen. Es kommt zum Streit. Erst, als sich die Ereignisse auch im Kingdom zutragen, erkennen sie, dass der Feind viel näher ist, als vermutet.
Währenddessen sehen sich die Saviors einer ganz neuen Gefahr gegenüber, die sie erkennen lässt, dass nicht sie die Spitze der Kolonien sind. Eine weltweit aufgebaute Militäreinheit bedroht die Saviors. Obwohl sich die Kolonie anfangs mit ihnen zu verbünden scheint, sind die Pläne andere. Das Militär teilt seine Macht nicht gern und sobald es sich genommen hat, was es will - zunehmend verschwinden Menschen, die von der Militärbasis für Experimente mit dem Impfstoff genutzt werden -, plant es die Kolonie zu übernehmen, indem sie diese kopflos macht. Als wäre das nicht genug, sorgt eine Chemikalie dafür, dass ein großer Teil der Bewohner aggressiv und paranoid wird. Vor allem ein großer Teil der Kämpfer ist betroffen und macht die Saviors nahezu wehrlos.
News
☣ Immer öfter werden Missionare in roten Overalls gesichtet.
☣ Eine Kolonie mit militärischer Ausrüstung wird entdeckt.
☣ Tiere entpuppen sich in Virgina ab und an als ungenießbar.

Vermisste
wir suchen
Carl Grimes, Carol Peletier, Tara Chambler, Sasha Whilliams, Eugene, Abraham Ford, Jadis, Addy Carver, Mack Thompson, Roberta Warren, 10K, Murphy, Travis Manawa, Madison Clark und noch viele weitere Personen aus the Walking Dead, Fear the Walking Dead und Z Nation
#1

Gibt es Hilfe für eine kaputte Welt? ~ Forscher für Zone A

in Zone A 13.12.2018 19:46
von Jacklynn Gromow | 119 Beiträge


Jacklynn Gromow


32 Jahre || Zone A || Sängerin / Leader ||Waage || keine

Skills & Streng
+ ihr Stimmvolumen umfasst mehrere Oktaven + sie besitzt eine charmante Ausstrahung + diese kann sie auch gekonnt einsetzen + ihr fällt es leicht andere um ihren Finger zu wickeln + berechnend + ausdauernd + clever und gerissen + kann sich schnell anpassen + sie weis Situationen zu ihrem Vorteil zu nutzen + Menschenkenntniss

Favour
Alexej + Ordnung + opulente Bühnenshows + ihr Bike + Frei sein + Erfolg + guten Sex + teuren Schmuck + Diamanten

Weakness
- sie ist Arrogant - sehr von sich Überzeugt - radikal in ihren Entscheidungen - ihr Mann - sieht ihren Weg als den einzig Richtigen - will Macht und Einfluss, koste es was es wolle

absolute No Gos
Ungehorsam - Unordnung - Queerköpfe die sich gegen sie stellen - Feiglinge - Desserteure - Komplikationen, wer mag schon Dinge die nicht funktionieren?



Der amerikanische Traum


Die Geschichte der toughen Russin begann am 28. 09. 1985. An die letzten Jahre der UdSSR, dem Niedergang des Komunismus kann sich die Russin nicht mehr erinnern.
Umso mehr an die Folgejahre. Ihr Vater arbeitete für die Regierung, ihre Mutter war eine erfolgreiche Anwältin.
Yulika, wie Jacklynn damals noch hieß, genoss eine fröhliche Kindheit, später zusammen mit ihrer kleinen Schwester.
Die ersten sechs Jahre bestanden aus Spielen und Spass haben, Yulika liebte den Schnee und die Kälte.
Doch das Glück sollte ein spontanes Ende finden.
Den mit dem Ende des Regiemes brachen die Aufträge ein, und nur Wenigen gelang es in der neuen Gesellschaft Fuß zu fassen. 
Die Sergevskejs arbeiteten hart, doch gelang es ihnen nicht, ihren gewohnten Stand zu behalten, bald wurde das Geld knapp.
Ihr Vater lies sich zu illegalen Geschäften verleiten, und kurzzeitig schien er sogar Erfolg damit zu haben, denn das Geld saß wieder lockerer. Doch Unrecht lohnt sich nicht, und es kam wie es kommen musste, ihr Vater flog auf und wurde inhaftiert.
So musste die kleine Familie von nun an allein zurecht kommen.
Ihre Mutter arbeitete hart, doch da ein Einkommen weggebrochen war, war das Geld stets knapp.
Jacklynn entging dies natürlich nicht und so suchte das junge Mädchen fieberhaft nach einem Weg Geld aufzutreiben, um ihrer Mutter unter die Arme greifen zu können.
Yulika Sang gerne und oft, dazu liebte sie es zu tanzen, denn so entfloh sie für kurze Zeit ihrem grauen Alltag.
Ihre Mutter schalt sie oft, sie solle sich nicht irgendwelchen Träumereien hingeben.
Doch eben diese Träumereien sollten ihr bald Türen öffnen die sie nicht für Möglich gehalten hatte.

Teenhood >>Bye bye Russia, America here I am<<

Yulikas Schwester wurde krank, und sie benötigte sehr bald teure Medikamente. Doch egal wie sehr sie sich bemühten, sie schafften es nicht das Geld aufzutreiben.
Yulika jobbte neben der Schule, doch egal wie sehr sie sich anstrengte, es war nicht genug.&nbsp;
Auf den Weg nach Hause fiel ihr ein Plakat ins Auge, ein Gesangswettbewerb, es lockte ein Preisgeld von 10.000 Rubel.
Für Yulika eine riesige Summe, und so meldete sie sich kurzerhand an.
Natürlich war ihre Mutter skeptisch, doch Yulika nahm teil, zu verlieren hatte sie schließlich nichts. Und auch wenn sie selbst nicht daran geglaubt hatte, so gewann sie den Wettbewerb.
Doch damit fing das Abenteuer erst an, den in den Zuschauerreihen saß ein Musikproduzent, der auf der Suche nach neuen Talenten war, und gerade in Moskau Station machte.
Er fing das junge Mädchen ab, unterbreitete ihr ein Angebot das sie unmöglich ablehnen konnte, und nur wenige Stunden später saß Yulika im Flieger nach New York.

Aduldhood >>the World greatest Showgirl, a new Diva raisd up<<

In New York angekommen lernte Yulika, deren Name nun Jacklynn war, schnell das es im Showbuissness hart zuging, und das sie noch sehr viel zu lernen hatte.
Alexej hatte sie unter Vertrag genommen. Er brachte dem jungen Mädchen alles bei was es zu lernen hatte, wenn sie Erfolg haben wollte.
Und Jacklynn erwies sich als gelehrige und ehrgeizige Schülerin. Sie übte lange und hart um den hohen Ansprüchen ihres Produzenten gerecht zu werden.
Doch der Wille kein One Hit Wonder, sondern die neue Diva neben den großen Künstlerinnen zu werden trieb sie an.
Auch behielt sie stets ihre Mutter und ihre Schwester im Hinterkopf. Den ihnen half sie. Erst war die Unterstützung spärlich, ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein, doch die Ausdauer der jungen Russin zahlte sich schließlich aus.
Denn die kommenden Jahre waren vorallem eins, Erfolgreich. An Geld und Erfolg mangelte es ihnen nicht.
Irgendwann heiratete Alexej seine Entdeckung.

The Apocalypse >>When time gets hard'n rough, your real personality shows up!<<

Doch dann folgte jener folgenschwere Tag. Der Tag an dem die Apokalypse über sie herein brach.
Jacklynn stand gerade auf der Bühne, als die Sicherheitsleute meinten, sie sollten sich in Sicherheit bringen. Im Backstagebereich hielt sich ein junges Mädchen auf, welches Jacky in ihre Obhut nahm.
Einige Leute vom Militär kamen zu ihnen und brachten sie aus der Gefahrenzone- eine junge Pilotin wurde ihnen zugewiesen.

Irgendwann trafen sie auf Negan, und sie wurden ein Teil seiner Gruppe, den Saviors. Alexej als Second In Comand, Jacky wurde alsbald Leutnant und das Sanctuary wurde ihr zu Hause.
Sie nahmen viele Kolonien ein, und bald entdeckten sie einen noch funktionierenden Bunkerkomplex, Safe Haven, wo Wissenschaftler dabei waren einen Impfstoff zu entwickeln.
Negan verschwand, Alexej wurde als Geisel gehalten, doch Jacky gründete die Stadt Zone A, eine geisterstand die von ihnen gesäubert und wieder Instant gesetzt wurde.

Got him free


Die Gromow sah sich um, sie lauschte gebannt ob sie etwas vernahm, doch nichts. Puh, Glück gehabt! Das fehlte ihr gerade noch wenn sie hier unterbrochen würde.
Jacky nahm eine ihrer Haarklammern und bog das kleine Metallteil auf. Für irgendwas mussten die Dinger ja mal gut sein. Ihr Gatte hatte damals die Augen verdreht als sie auf die Klammern bestanden hatte, doch nun machten sie sich bezahlt.
Jacky schob das Ende der Klammer in die Öffnung hinein, dann hies es herum fummeln. Sie hatte keinen Schimmer vom Schlösser knacken. Doch sie hatte in einigen Filmen zugesehen, und nun versuchte sie es ebenso zu machen wie die Banditen aus den Filmen es machten.
Die ersten paar Male geschah einfach mal gar nichts. Kein erlösendes Klicken, kein quietschen, nein, es geschah rein gar nichts.

Immer wieder sah sie dabei zu ihrem Mann. Sein Gestank konnte mit den Matschbirnen da draußen mit halten. In all den Jahren, in denen nun schon die Apokalypse vorherrschte, hatte sie Alexej noch nie so herunter gekommen gesehen.
Sie musste seine Gedanken nicht kennen um zu wissen das er am Liebsten die Gruppe hier dem Erdboden gleich machen würde. Und sie würde ihm liebend gern die Lunte anzünden.
Da hielt sie die Savior von den Schwachmaten hier fern, und was war der Dank? Das sie zuließen wie Alexej gebissen wurde. Dieser Umstand machte auch Jacky stinksauer. Hier waren Amateure am Werk, die es nicht anders verdient hatten, als von Zone A als Lieferant benutzt zu werden, für einen kleinen Opolus verstand sich.
Und dieser Opolus bedeutete Schutz vor den Untoten- und den hatten diese Leute hier wohl dringend nötig.

Nach einer quälend langen Ewigkeit hörte Jacky ein leies "Klick" und die Tür zu Alexejs Zelle schwang auf.
Rasch steckte die Gromow ihre Klammer weg, und sie trat gerade wegs auf Alexej zu.&nbsp;
Zum Glück war sie dank Lor abgehärtet, was unangenehme Gerüche anbelangte. "Dafür werden diese Hurensöhne bezahlen.", raunte sie ihrem Mann zu. bevor sie ihm hoch half.
Wöre ihr Mann nicht in derart jämmerlichen Zustand, so würde sie sich wohl die Zeit nehmen und den Saufbold hier drinnen einschließen, doch für solche Albernheiten blieb wahrlich keine Zeit. Leider, sie würde doch zu gern das Gesicht der Saufnase sehen, wenn er hier drinnen mit einem Schädel aufwachte.
Jacky stützte ihren Mann und sie trug ihn mehr zu Treppe als das sie ihn stützte.
Sie hoffte blos inständig, das er die Stufen hoch kam, ansonsten würde ihr ganz schnell etwas einfallen müssen.

Der Gesuchte:
Frei wählbar


zwischen 25 und 60 || Zone A || Forscher / Wissenschaftler/ Assistenten

Avatarvorschläge:

Emely Deschanel || TJ Thyne || Hugh Laurie

Gemeinsame Geschichte / Vorstellungen
Ihr seit die Zukunft dieser Erde. Schon vor dem Ausbruch der Seuche wurdet ihr in einem Bunker versammelt. Ihr wurdet darüber informiert was sich da draußen abspielt, und erhieltet den Auftrag, nach einem Gegenmittel zu forschen.
Ihr lebtet im Bunker, sicher vor den Untoten, doch zu strenger Geheimhaltung gegenüber den Bewohnern verpflichtet die sich einen sicheren Platz erkaufen konnten.
Eines Tages fanden euch die Savior, doch anders als die anderen Kolonien, ging der Leiter des Bunkers einen Deal mit ihnen ein.
Forschungsergebnisse gegen frische Probanten.
Monate nach dem Aufeinandertreffen wurde der Lebensmittelvorrat im Bunker knapp, und ihr wurdet nach Zone A gebracht, einer Stadt die von einem Teil der Savior gesäubert und gesichert wurde.

zuletzt bearbeitet 21.01.2020 12:24 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 411 Themen und 9039 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Jesus, Ray Goodwyn